Blick nach Halle

Reformierter Bund streamt live von der Hauptversammlung 2022


© Pixabay

Noch sind Anmeldungen möglich - nicht alle Interessierten können aber an der 74. Hauptversammlungen persönlich teilnehmen - weite Teile streamen wir deshalb auf unserem YouTube-Kanal.

Bei der 74. Hauptversammlung des Reformierten Bundes freuen wir uns unter dem Titel "40 Jahre christlich-jüdischer Dialog" mehrere Gastredner begrüßen zu dürfen, darunter  Prof. Dr. Micha Brumlik, Senior Advisor am Zentrum Jüdische Studien Berlin/Brandenburg und Seniorprofessor an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, sowie Dr. Manuel Goldmann, der unter anderem mehrere Jahre als Direktor des Predigerseminars von Kurhessen-Waldeck tätig war.

Nach dem Eröffnungsgottesdienst mit Hannes Brüggemann Hämmerling, neuem Generalsekretär des Reformierten Bundes, wird Friedrich Kramer, Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und neuer Friedensbeauftragter der EKD, ein Grußwort sprechen.

Am Samstag steht außerdem die Wahl eines/r neuen Moderators/in des Reformierten Bundes an: Kathrin Oxen hatte angekündigt ihr Amt aus beruflichen Gründen abzulegen.

Nicht alle Interessierten können an der Hauptversammlung teilnehmen. Weite Teile werden wir von 12.-14. Mai 2022 auf unserem YouTube-Kanal (hier ➚) streamen - schalten Sie gerne ein!

Unser gesamtes Programm für die Hauptversammlung 2022 finden Sie hier.


RB
74. Hauptversammlung des Reformierten Bundes: 12.-14 Mai 2022, Halle an der Saale

Bei der 74. Hauptversammlung des Reformierten Bundes befassen wir uns mit Stationen jüdisch-christlicher Weggemeinschaft. Vor dem Hintergrund des Ukrainekrieges wird es aber auch Raum geben, Fragen der Friedensethik zu diskutieren. Lesen Sie hier unser Programm.

Werner-Sylten-Preis für christlich-jüdischen Dialog wird erneut verliehen

Ausschreibung zum 80. Jahrestag der Ermordung am 12. August
Zum 80. Jahrestag der Ermordung von Werner Sylten am 12. August schreibt die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) zum siebten Mal den Werner-Sylten-Preis für christlich-jüdischen Dialog aus.

Quelle: EKMD